Fördergeldservice zur Heizungsmodernisierung

Der Staat bezuschusst die Heizungsmodernisierung je nach Energieeffizienz des Heizsystems mit 20 % bis 35 % der förderfähigen Kosten, bei Austausch einer alten Ölheizung durch eine umweltfreundliche Heizung auf Basis Erneuerbarer Energien sogar mit 40 % bis 45 %.

Unterstützung beim Förderantrag zur Heizungsmodernisierung bekommen private Modernisierer im Fördergeldservice. Basierend auf einem Heizungsangebot vom Fachbetrieb unterstützen versierte Fördergeldberater so über 7.000 Hauseigentümer im Jahr. Ist die Modernisierung der Heizung geplant, übernimmt der Fördergeldservice für Sie die Bearbeitung und Erstellung der Förderanträge inkl. Onlineantrag und Nachweisführung beim Fördergeber. Der Service ist ein Angebot für private Eigentümer im Ein- und Zweifamilienhaus und kann vor Auftragserteilung für 289,- € inkl. MwSt. beauftragt werden.

 

Fördergeldservice zur Heizungsmodernisierung

 

 

Wenig Zeit investieren,
maximal profitieren

 

  • Unabhängiger Fördercheck: Angebot und Maßnahme werden auf Erfüllen der Fördervoraussetzungen geprüft.
  •  
  • Optimale Förderung: Berechnung der bestmöglichen Förderung aus den aktuell zutreffenden Programmen.

Rund-Um-Paket:
Vom Förderantrag …

 

bequeme Beantragung der staatlichen Fördergelder:
  • dank Vorbereitung aller Formalitäten
  •  
  • inkl. erforderlicher Bestätigungen zum Förderantrag vom Energieeffizienz-Experten
  •  
  • sowie das Stellen der Online-Anträge

… bis zur Auszahlung
der Fördergelder

 

problemloser Abruf der Fördergelder nach Heizungseinbau:
  • dank Vorbereitung aller Formalitäten zum Verwendungsnachweis
  •  
  • inkl. der erforderlichen Bestätigung nach Durchführung vom Energieeffizienz-Experten

 

 

 

Haben Sie Fragen zum Fördergeldservice? Oder möchten wissen, wie Sie die Voraussetzungen zur Förderung Ihrer Heizung einhalten? Rufen Sie uns unter der Förder-Hotline an:
werktags von 9 Uhr bis 17 Uhr

Förderhotline: 06190 9263-487

 

Beispielförderung

Der tatsächliche Förderbetrag hängt von vielen Faktoren ab und berechnet sich individuell. Je nach Haus, vorhandener Heizungsanlage, neuer Heiztechnik und Umfang der Heizungsmodernisierung sowie den Kosten, fällt die Förderung unterschiedlich aus.

 

 

 

 

Gas-Hybridheizung

 

  • 30 % Zuschuss wenn mind. 25 % der Heizlast durch erneuerbare Energien gedeckt werden
  • bis zu 40 % Zuschuss wenn für die neue Heizung eine alte Öl-Heizung außer Betrieb genommen wird
  • 20 % Zuschuss wenn ein Gas-Brennwertgerät eingebaut und innerhalb von 2 Jahren um Erneuerbare Energien-Komponenten erweitert wird

 

 

 

Luft-Wärmepumpe

 

  • 35 % Zuschussförderung
  • bis zu 45 % Zuschuss, wenn für die neue Wärmepumpe eine alte Öl-Heizung außer Betrieb genommen wird

 

 

 

Brennstoffzelle

 

  • bis zu 40 % Zuschuss
  • für eine Beispiel-Anlage mit 0,75 kWel insgesamt 13.000 € Förderung (11.200 € Zuschuss plus 1.800 € KWKZuschlag)
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  

 

 

febis Service GmbH ist für Sie da

Wir beraten Sie gern persönlich.

 

Kathleen Wernicke

Philipp-Reis-Straße 4
65795 Hattersheim

wernicke@fe-bis.de

 

zum Kontaktformular

06190 / 9263-410